27. April 2019  Hotel-Residence Klosterpforte Marienfeld

WILLKOMMEN 

Das Sazerac Jazz Fest 2019

​

Ihr habt euch eine Neuauflage der „Sazerac Jazz Night“ 

gewünscht – ihr bekommt ab jetzt jedes Jahr am letzten 

Samstag im April das SAZERAC JAZZ FEST. Noch 

größer, noch schöner, noch familiärer und noch 

hochkarätiger. Von Mittags um eins bis spät in die Nacht. 

An einem Ort, der wie dafür geschaffen ist, dem 

Hotel-Residence Klosterpforte zu Marienfeld, nur gut fünf 

Autominuten von Gütersloh, ganz idyllisch auf dem Land. 

Das quasi extra fürs Jazzfest erbaute neue Klosterforum 

bietet Platz für bis zu 1.400 Jazzfans, eine phantastische 

Akustik und eine atemberaubende Szenerie. 

​

Das Sazerac Jazz Fest ist Ostwestfalens neues Festival für gelebten Jazz. Veranstalter Legendary Nights Artists und The Sazerac Swingers als Gastgeber laden ihre und eure Lieblingsbands, Freunde und Wegbegleiter aus aller Welt ein. Ein Festival frei von akademischem Neujazz, ohne Hauptacts aus dem Mainstream-Pop, ohne Stuhlreihen mit Programmheftchen. Hier gilt das alte Credo von Richie Loidl: „Einfach leben!“, oder wie es die Sazerac Swingers gerne formulieren: PARTY LIKE ROGER! 

​

Neben den Fans, Freunden und Sponsoren wird das Sazerac Jazz Fest vom Bielefelder Tanzverein Lindyfeld e.V. unterstützt, die euch Tanzworkshops während des Festivals anbieten. Einfach weil es Spaß macht! Die Gütersloh Marketing GmbH unterstützt uns nicht nur beim Ticketverkauf vor Ort, sondern veranstaltet auch ihre historische Fahrradtour, den beliebten „Tweed Run“, am Sonntagmittag, damit ihr noch mehr Lust darauf bekommt, aus der Ferne anzureisen. Übernachten könnt ihr dann übrigens direkt, wie die Künstler-/innen auch, in den komfortablen Zimmern der Klosterpforte. Fragt nach Kombi-Angeboten aus Übernachtung und Festivalticket! 15 Stunden Programm, wo ein Highlight das nächste jagt, sind eine ganze Menge. Deshalb gibt es auf dem wunderschönen Gelände der Klosterpforte ein reichhaltiges kulinarisches Angebot, Rückzugsorte und Ruhezonen, wo man sitzen, spazieren und die Seele baumeln lassen kann, bevor der nächste Topstar aus Frankreich oder New Orleans die Bühne im Klosterforum rockt. 

​

Solch ein Festival gibt es in ganz Ostwestfalen noch nicht, ihr werdet es lieben!

ARTISTS

Wer spielt denn da so alles?

​

Alle Künstler-/innen, die auf dem Festival auftreten, haben folgendes gemeinsam: Sie lieben und leben die Musik, sie können ein breites Publikum begeistern (von denen auch viele zuhause gar keinen Jazz hören) sie sind den Gastgebern persönlich bekannt, haben sich durch gemeinsame Nächte in den Bars von New Orleans bis Paris als gesellschaftsfähig und umgänglich erwiesen, oder sie sind einfach nur unfassbar gut und hatten zu dem avisierten Termin Zeit und Lust. 

​

Dürfen nicht fehlen: Die Publikumslieblinge der ersten „Sazerac Jazz Night“, Rob Henneveld und seine Jazz Connection aus Breda in Holland, sind mit Sängerin Angela van Rijthoven wieder dabei, und ab jetzt jedes Jahr, weil sie den Gastgebern persönlich verpflichtet sind. Auch der zweifache Grammy-Award-Nominee Glen David Andrews aus New Orleans ist als festes Bandmitglied ab jetzt immer dabei, wenn ihn keine eigene Tournee aufhält. Ansonsten haben die Sazerac Swingers ihre Privathandys glühen lassen, und einige Kontakte aktiviert, die den geneigten Besucher mit den Ohren schlackern lassen. 

Tingvall Trio

„Das neue Album CIRKLAR hat sich in die Top 30 der Albumcharts katapultiert. Einmalig für reinen Instrumentaljazz in der Geschichte der Deutschen Charts! Popstars des Jazz: Das Tingvall Trio aus Hamburg.“ 3Sat

​

Wer als Vertreter des eher konzertanten Jazz eine Einladung auf dieses als große Jazzparty ausgelegte Festival erhält, muss schon eine ganz besondere Qualität haben. Die Musiker um den schwedischen Pianisten Martin Tingvall sind nicht nur super sympathisch, sondern einfach genial und wir wollten sie unbedingt dabei haben. Wir zitieren aus der Pressemappe: Piano Trios gibt es weltweit viele, die klassische Basisformation des Jazz hat in den letzten Jahres ein fulminantes Revival erlebt. Doch wenn man nach der Essenz aller derzeit tourenden Trios dieser Bewegung sucht, sticht, wenn es um die Akzeptanz beim Publikum und den unverwechselbaren, eigenständigen Sound geht, aus internationaler Perspektive das Tingvall Trio aus Hamburg hervor.  

​

Konzerte in mehr als 30 Ländern, eine Handvoll Auszeichnungen mit dem ECHO JAZZ als „Ensemble“ und „Live Act“ des Jahres, Jazz Awards in Gold für jedes einzelne ihrer Studioalben, Platz 1 der Jazzcharts, ja sogar hohe Platzierungen in den Pop Charts, die Popularität der drei ist auf dem Niveau aktueller Popbands angekommen.

Dany Doriz Big Band

Wir freuen uns auf eine der letzten großen europäischen Jazzlegenden: der französische Vibraphonist Dany Doriz kommt mit seinem kompletten 16-Mann-Orchester (!) aus Paris, um die heißesten 

Swing-Klassiker der Jazzgeschichte erklingen und die Tanzfläche glühen zu lassen. Um die Klasse und Bedeutung dieser phantastischen Musiker ein bisschen einordnen zu können, hilft vielleicht diese kleine Info: In den 70er Jahren engagierte Lionel Hampton für seine Europatourneen den jungen Dany Doriz als Vibraphonisten und wechselte selber ans Schlagzeug. 

​

Später spielte er jahrelang an der Seite von Sax-Meister Scott Hamilton. Heute tritt er nur noch zu ganz besonderen Anlässen auf, und leitet zusammen mit seinem Sohn und Drummer Didier den legendären Pariser Club „Le Caveau de la Huchette.“ 

​

Wie passend: Die Klosterpforte wird ja oft von Fußball-Champions-League-Teams als Trainingslager aufgesucht. Mit Dany Doriz kommt ein Champions-League-Vertreter des Jazz, und nicht nur zum Trainieren!

The Sazerac Swingers

Als Gastgeber treten die Sazerac Swingers natürlich mit der gesamten Familie auf. Freut euch auf ein Wiedersehen mit Roger, Max, Christian, Lars, Georg, Markus, Jonas, Dennis, Musina, und natürlich auch Emily.

Mit Fredy, Ralph und Glen haben wir sämtliche „Gastmusiker“ vom neuen Album „Put the Jazz back in Jazz!“ aufs Festival eingeladen, damit ihr alle die neuen Songs in Originalbesetzung hören könnt.

Fredy Omar / Ralph Gipson

Der in den USA mit Latin Music Awards überhäufte „Latin King of New Orleans“ Fredy Omar kommt mit seinem kongenialen Partner, Multiinstrumentalist Ralph Gipson (mit vom Dalai Lama überreichter Flöte) direkt für diese eine Show aus New Orleans. Zusammen mit den Sazerac Swingers lassen sie im Klosterforum die größte Latin Fiesta diesseits des Golfes von Mexiko steigen. Die beiden Jungs, die schon mit Tito Puente gespielt haben, sind echte Raketen, ihr werdet sie lieben! Größter Hit: „La Vampirita“ aus dem Soundtrack der HBO-Serie „Tremé“.

Glen David Andrews

Die trockenen Fakten über den Cousin von Trombone Shorty: Zwei Grammy-Award-Nominierungen, vom Down Beat Magazin als „Rising Star“ gelistet. 

​

Viel wichtiger als die Erfolge auf dem Papier: Der selbsternannte „Count of Rietberg“ unterhält sein Publikum mit der Aura eines Jazz-Giganten wie wohl kein zweiter auf diesem Planeten. Andrews gehört zu den authentischsten Vertretern des traditionellen Jazz aus New Orleans, gibt jedoch genauso gerne den crowdsurfenden „Rock Star.“ 

Rob Henneveld Jazz Connection feat. Angela van Rijthoven

Hollands Nr. 1 Jive und Swing Band sind nicht nur die Publikumslieblinge der großen Jazz Festivals von England bis Singapur und Dubai bis nun auch Ägypten; die siebenköpfige Band mit der bezaubernden Angela van Rijthoven gilt in Fachkreisen vor allem als beste Freunde der Sazerac Swingers und haben schon manches Thekenduell gegeneinander ausgefochten. 

Deshalb verzichten Saxophonist Rob Henneveld und seine Mannen sogar auf eine lukrative Frankreich-Tournee um beim Jazz Fest dabei sein zu können. Wir versprechen: Die Tanzfläche wird kochen wenn die oranje-farbene Invasion aus Breda den Saal stürmt.

Panama Swing

Eine der heißesten Bands, die die Pariser Swing-Szene momentan feiert. Authentische Arrangements, viel Charisma, und ausgezeichnete Solisten um die charmante Sängerin Patricia Setbon lassen die Herzen der Swingfreunde höher schlagen.

Terrence Ngassa Band

Ihr kennt ihn, ihr liebt ihn: 

Terrence Ngassa, „Afrikas bester Trompeter“, der sich gelegentlich als Gast der Sazerac Swingers die Ehre gibt, kommt mit seinem eigenen Quintett, bestehend aus einigen der hochkarätigsten Musikern der Kölner Jazzszene, auf das Festival. 

​

Freuen wir uns auf modernen, swingenden Afro-Jazz auf 

Weltklasse-Niveau.

Richie Loidl

„Austria’s Entertainer #1“ ist nicht nur ein phantastischer Blues-und-Boogie-Pianist, Festivalveranstalter (das berühmte „Shake the Lake!“ am Wolfgangsee und „Shake Beijing“ in China), Weltenbummler und Louis-Trenker-Endorser, sondern vor allem ein langjähriger Freund (kennengelernt in New Orleans – wo sonst?), der mit den Sazerac Swingers die Einstellung zu Musik und Leben so eng teilt, dass er einfach dabei sein muss. Gemeinsam mit den Sazeracs wird Richie Loidl die Late Night Jam Session eröffnen. 

Mozah

Mozah haben die Einladung nur erhalten, weil die Soul Rebels aus 

New Orleans für die sozialverträglichen Eintrittspreise zu teuer sind. Auf dem europäischen Kontinent haben wir nach Ersatz gecastet. Beste HipHop-BrassBand ohne Langstreckenflug ist eindeutig Mozah aus Köln. Wir zitieren aus der Pressemappe: „Bei fetter Brass Action, gepaart mit BoomBap Beats und hochversiertem Rap von Frontmann Heen blasen sie dem Zuhörer das Smartphone aus der Hand, die Schminke aus dem Gesicht und reißen hemmungslos jeden Hintern vom Hocker.“ OK, ist gebucht.

Fainschmitz

Vier Jungs aus Wien, die gerade zu den angesagtesten Partybands im Raum Österreich/Schweiz/Italien gehören, spielen eine krasse Mischung aus Gypsy Swing, Chanson und Punk. 

​

Völlig abgedreht und tanzbar; kennt hier noch keiner, ändert sich bald!

DJ Mo’Vibes

Im Anschluß an die Late Night Jam Session im Abteikeller legt DJ Mr. Mo’Vibes aus Lübeck feinsten Swing, klassischen R’n’B und Northern Soul auf. Der Mann hat die richtigen Platten um bis zum Morgengrauen zu feiern.

DJ Heidi

Nicht fehlen darf ein klassischer Record Hop für die Lindyhop-, Swing-, Jive- und Rock’n’Roll-Tänzer. Dafür haben sich unsere Freunde von Lindyfeld die großartige Heidi ausgesucht, die auch alle wichtigen Festivals in Deutschland von Walldorf bis München bespielt.

Moderatoren

Wir haben alles versucht, um einen passenden Conferencier für das Festival zu finden. Reinhold Beckmann, der übrigens Grüße ausrichten lässt, hat leider selber schon ein Konzert mit seiner Band, und die richtig großen Namen aus der Kategorie Michael Buffer sind mit unseren familienfreundlichen Ticketpreisen nicht vereinbar. Deshalb übernehmen nun diese zwei dicken Freunde den Job: Christian „Colonel“ Weeke und Max Oestersötebier. Wir versprechen viele schlechte Witze und eine 15-stündige Charmeoffensive. Sollte Michael Buffer allerdings doch noch ein Angebot im dreistelligen Bereich abgeben, verzichten wir natürlich gerne auf die interne Lösung und lassen den Fachmann ran.

Newcomer Band

Alle Künstler-/innen, die beim Sazerac Jazz Fest auftreten, haben einmal klein angefangen und waren dankbar für Auftrittsmöglichkeiten und Tipps von den großen Vorbildern. Selbst Louis Armstrong hat immer wieder mal Schüler in seiner Band mitspielen lassen. Nur so kann man die wunderbare Kultur und Tradition des Jazz am Leben halten. Wir laden eine regionale Newcomer-Band ein, auf unserem Festival der Welt ihr Können zu zeigen. Die für unser Festival interessanteste Band bekommt den Job (inkl. kleiner Gage und Catering). Wir maßen uns nicht an zu beurteilen, wer der „beste“ oder „künstlerisch wertvollste“ Bewerber ist. Viel spannender ist es zu sehen, wenn junge Bands unseren Enthusiasmus teilen. Bewerbungen bis 30.11.2018 bitte an max[at]sazeracjazzfest.de

​

Bewerbungsvoraussetzungen:

Alle Musiker sind mit Wohnsitz in Ostwestfalen-Lippe gemeldet. Das Durchschnittsalter der Band liegt unter 25,0 Jahren und

Ihr spielt Jazz. 

LOCATION

Hotel-Residence Klosterpforte Marienfeld

​

Im Herzen Ostwestfalens, zwischen Gütersloh und Harsewinkel, nahe an Bielefeld und Halle, liegt ganz idyllisch auf der grünen Wiese die mittelalterliche Klosteranlage, die nun zur neuen Heimat des Festivals wird. Ein tolles Gelände, das zum Verweilen einlädt, super atmosphärische Spielstätten (Klosterforum, Tenne und Alte Abtei mit Keller), und die Möglichkeit direkt auf dem Festivalgelände in der Abtei zu übernachten – die Klosterpforte drängt sich als Ausrichtungsort fürs Sazerac Jazz Fest förmlich auf. 

​

Wenn Ihr ein vergünstigtes Kombi-Ticket aus Festivalticket 

und Übernachtung mit Frühstück wünscht, ruft einfach direkt 

in der Klosterpforte an (Tel.: 05247 708-0) oder schreibt eine 

Mail an post[at]klosterpforte.de

​

Hier kriegt ihr wirklich tolle Deals und könnt nach der Late Night 

Jam Session einfach nach oben ins Bett gehen. Natürlich werden 

alle Festivalbesucher Tag und Nacht mit kulinarischen 

Köstlichkeiten aller Art versorgt; es gibt Verpflegungsstände, eine 

unerschöpfliche Getränkeversorgung, ihr könnt im 

Klosterstübchen zwischendurch essen gehen, etc. 

Der Service ist in der Klosterpforte auch absolut top!

​

Kostenfreie Parkplätze gibt es auf dem Gelände wie Sand am 

Meer, und wir richten auch einen Shuttle-Service per Bus vom 

Gütersloher Hauptbahnhof aus ein, der euch mittags nach Marienfeld bringt und nachts wieder zurück. „Das liegt ja auf dem Land!“ ist kein Argument nicht zu kommen, eher im Gegenteil. Wir können feiern ohne irgendjemanden dabei zu belästigen. Mehr Infos zum Bus Shuttle bald hier.

TICKETS

Was kostet der Spaß?

​

Wir bleiben unserer Linie treu und werden, wie schon zur ersten „Sazerac Jazz Night“ Ticketpreise aufrufen, die für all diejenigen, die wirklich dabei sein wollen, super fair und erschwinglich sind, und auch für diejenigen, die sich noch nicht sicher sind, ob sie Jazz überhaupt mögen, keine nennenswerte Hürde darstellen. Ihr bekommt satte 15 Stunden Programm mit internationalen Top-Bands für unter 50 €. Und die Tanzkurs-Angebote sind auch mit im Preis. Hammer, oder? 

Es soll halt ein Fest für alle sein, egal ob Schüler oder Privatier. 

​

Wir haben ganz normale Tagestickets, dazu eine begrenzte Anzahl Frühbucher-Tickets, die noch günstiger sind (nur online buchbar), ermäßigte Tickets für Behinderte (Klosterforum und Tenne sind barrierefrei und unsere jüngeren Jazzfans tragen auch gerne mal zusammen einen Rollstuhlfahrer in den Abtei-Keller, wenn man sie lieb fragt), und VIP-Tickets, die sich für eine Einladung an die Geschäftskunden oder die typisch-trinkfesten Jazzfans richten (für 109 € Aufpreis habt ihr warmes Buffet und ALLE Getränke frei während der gesamten Veranstaltung. 

​

Klingt viel? 

Denkt mal an Karneval zurück, oder rechnet mal was eine 15-stündige Kneipentour mit Essen kostet… nicht schlecht, hm?).

​

Tickets erhaltet ihr entweder direkt hier (Link) online zum selbst ausdrucken oder aufs Handy runterladen (unsere knallharte Security scannt Eure Tickets am Einlass), oder in einer der folgenden Vorverkaufsstellen:

​

• Gütersloh Marketing, Berliner Straße 63, Gütersloh

• Musikgalerie am Dreiecksplatz, Gütersloh

• Modehaus Eusterhus, Neuenkirchener Straße 60, Gütersloh

• Salon Haartolle, Nordring 15, Gütersloh

Ticketshop

IMPRESSUM

​

Legendary-Nights-Artists UG (haftungsbeschränkt)

Christian Weeke

Schluthecke 67

33334 Gütersloh

​

E-mail: cweeke@mac.com

Telefon: 05241-2112188

Fax: 05241-2112189

​

Steuer-Nr.: 351/5743/3345

​

Inhaltlich Verantwortlicher: 

Christian Weeke · Schluthecke 67 · 33334 Gütersloh

Telefon: 05241-2112188

Fax: 05241-2112189

​

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer  

Umsatzsteuergesetz: DE815776901

​

Amtsgericht Gütersloh HRB 11143

​

Geschäftsführer: Christian Weeke

​

Rechtshinweis

Das Layout der Website, die verwendeten Grafiken sowie die Texte sind urheberrechtlich geschützt. Es dürfen jedoch keine Änderungen vorgenommen und keine Vervielfältigungsstücke verbreitet oder zu öffentlichen Wiedergaben benutzt werden.

​

Bilder, Fotos oder Grafiken, die im Internetangebot der Legendary-Nights-Artists uG verwendet werden, sind grundsätzlich urheberrechtlich geschützt. Die freie Verwendung dieser Bilder ist grundsätzlich nicht erlaubt.

​

Quellenangaben für die verwendeten Bilder  

Eigene Bilder und Bilder von www.pixabay.com.

Alle bereitgestellten Bilder von Pixabay sind gemeinfrei (Public Domain) entsprechend der Verzichtserklärung Creative Commons CC0.

​

Fotografen der Künstler

DANY DORIZ – Photo Christophe Harter

Richie Loidl – Photo Markus Leser

Rob Henneveld Jazz Connection – Photo Ch'ng Shi P'ng

Tingvall Trio 2017 – Sofa by Steven Haberland

Terrence Ngassa – Hampus Danielsson

Fainschmitz – Arno Dejaco

​

Haftungshinweis

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

​

​

Veranstalter:

Legendary-Nights-Artists UG (haftungsbeschränkt)

Schluthecke 67

33334 Gütersloh

​

Fon +49 5241 2112188

Fax +49 5241 2112189

email cweeke@mac.com

​

​

​

Impressum  I  Datenschutz

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Seite weiter benutzen gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK